Repariertes Faltzelt mit rotem Dach.

Faltpavillon oder Faltzelt kaputt? Wir zeigen Ihnen, wie sie es reparieren können

Ärgerlich… grad erst angeschafft und schon ist der neue Faltpavillon kaputt. Aber das ist noch lange kein Grund das gesamte Faltzelt auszutauschen.

Wenn Sie Ihren Faltpavillon direkt beim Hersteller erworben haben, ist eine kostengünstige Reparatur meist ohne großen Aufwand möglich. Hersteller führen, im Gegensatz zu Discountern, Baumärkten, Großhändlern oder Importeuren, fast immer eine umfangreiche Ersatzteilliste, die einen einfachen und schnellen Austausch gewährleistet.

Mögliche Schäden am Faltzelt

Die häufigsten Schäden an Faltzelten sind:

  • verbogene Scheren
  • gebrochene Gelenke
  • Risse im Stoff

Ersatzteile anfordern und austauschen

Um das passende Ersatzteil anzufordern, wenden Sie sich einfach direkt an den Hersteller. Er verfügt erfahrungsgemäß über eine umfangreiche Ersatzteilliste, sodass alle kaputten Teile ausgetauscht werden können.

Bei RUKU werden alle Teile und Verbindungen mit einem patentierten Bolzenverbindungssystem miteinander verbunden. Damit können alle kaputten Teile problemlos ausgetauscht werden – auch von Ihnen.

Verbindungselemente in Alu mit einem patentierten Bolzensystem verbunden.

Bei zu großen Reparaturen raten wir Ihnen zum Neukauf eines Faltpavillon Gestells. Ob eine Reparatur oder der Neukauf der Struktur kostengünstiger ist, hängt natürlich immer von der Größe des Schadens, der Faltpavillon-Größe und dem Modell ab.

Kleine Löcher und Risse im Zeltdach

Bei unsachgemäßer Lagerung oder nicht fachgerechtem Transport entstehen vor allem durch das Reiben des Stoffes an der Struktur kleine Löcher und Risse im Stoff. Auch in diesem Fall können Sie sich an den Hersteller wenden, da diese in der Regel auch eine Lösung für die Stoffe anbieten. Falzelte von RUKU können beispielsweise mit einer speziellen Folie, welche von unten auf den Riss aufgebügelt wird, gerettet werden.

Ursachen für Schäden am Faltpavillon

Die Gründe warum ein Faltzelt kaputt geht, sind vielfältig. Meistens liegen die Ursachen aber in den folgenden Punkten:

  • falsche Anwendung (bei Sturm und enormen Windböen)
  • nicht ordnungsgemäße Befestigung (ohne Gewichte und Spanngurten)
  • unsachgemäßer Transport (Dach wird nicht von der Struktur genommen und Zelte werden unachtsam hin und her bewegt)
  • keine fachgerechte Lagerung

Richtige Anwendung ist das A und O

Die richtige Anwendung ist das A und O, um eventuelle Schäden zu vermeiden. Daher empfehlen wir, vor allem bei Einsätzen im Freien, das Faltzelt immer mit Gewichten und Spanngurten zu befestigen. Bei stürmischen Windböen empfehlen wir, den Faltpavillon NICHT zu verwenden.

3 Tipps: So vermeiden Sie Schäden am Faltzelt

Damit Ihnen das nicht gleich nochmal passiert empfehlen wir das beachten der nachstehenden Tipps. Dann haben Sie auch lange Freude mit Ihrem Faltzelt!

  1. Faltzelte ordnungsgemäß befestigen: Befestigen Sie Ihr Faltzelt, vor allem bei Einsätzen im Freien, immer mit Gewichten und Spanngurten.
  2. Bei stürmischen Windböen Faltzelt sicher verstauen: Sollte ein Sturm aufziehen, raten wir das Faltzelt nach Anleitung abzubauen und zu verstauen.
  3. Ordnungsgemäß verpacken und transportieren: Achten Sie bei Verpacken darauf, dass der Stoff komplett trocken ist – nur so vermeiden Sie Schimmelbildung. Beim Transport und der Lagerung achten Sie darauf, dass das Faltzelt keinen Spielraum zum Verrutschen und Umfallen hat.
atento Faltpavillons von RUKU

Unsere hochwertigen Faltpavillons in deutscher Markenqualität überzeugen dank ihrer einzigartigen Faltkonstruktion.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

Jetzt anrufen

+49 6436 9122-0

HBS GmbH · Im Eichwald 7 · 65599 Dornburg-Frickhofen
RUKU Klappmöbel-Manufaktur · Dietenheimer Straße 39 · 89257 Illertissen

HBS GmbH
Im Eichwald 7
65599 Dornburg-Frickhofen

RUKU Klappmöbel-Manufaktur
Dietenheimer Straße 39
89257 Illertissen